Ihr Partner für Jugend-
& Begegnungsreisen

Unbeschwert reisen in Zeiten von Corona: unsere Services

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Reiseteilnehmerinnen und Reiseteilnehmer.

Die Existenz des Corona-Virus macht Reisen nicht einfacher.
Dennoch möchten wir mit unseren Erfahrungen, die wir als Reiseveranstalter in diesem ersten Sommer mit Covid 19 gesammelt haben, Mut machen.
Verantwortungsvolles Verhalten und unbeschwerter Urlaub muss kein Widerspruch sein!

Besonders Busreisen eignen sich in Zeiten wie diesen optimal für einen sicheren, komfortablen und relaxten Gruppenurlaub.
Wir vom Ferienwerk Köln tun alles dafür, Ihnen unvergessliche und unbeschwerte Erlebnisse zu ermöglichen und dabei Ihre Gesundheit zu schützen.

Ein Überblick über unsere Services und Möglichkeiten:

Mundschutz stört? Im Omnibus haben Sie die Wahl

Einen Mundschutz über längere Zeit hinweg zu tragen ist anstrengend. Doch Sie haben die Wahl, ob Ihre Reisegruppe Mundschutz trägt oder darauf verzichtet.

Während einer Busreise dürfen bis zu zehn Personen ohne Mundschutz zusammensitzen, bei mehr Anwesenden muss ein Sicherheitsabstand von je 1,50 m zwischen den Zehner-Gruppen eingehalten werden. Nach diesem Prinzip lassen sich bis zu 25 Personen gemeinsam transportieren. Entscheiden Sie sich für das Tragen von Mundschutz im Reisebus, kann der Bus (mit 50 bis 80 Personen) voll besetzt werden. Häufige Pausen erleichtern die Situation.

Diese Regeln gelten für Busreisen, die in NRW starten und enden. Über die spezifischen Gesetze im Reiseland informieren wir Sie gerne.

Sicher Busreisen: Wenig Fremdkontakte und viel gute Luft

Unsere Busreisen umfassen den Transfer vom Heimatort bis ins Zielgebiet. Da sie zudem direkt an ihren Zielort reisen und ganz ohne Aufenthalt in Flughäfen oder Bahnhöfen auskommen, lässt sich der Kontakt mit Personen außerhalb der Reisegruppe weitgehend vermeiden. Persönliche Kontakte beschränken sich auf den Busfahrer und den Austausch bei der Übergabe des Hauses.

Hinzu kommt die hochentwickelte Klimatechnik unserer Omnibusse, die der Infektionsgefahr durch Aerosole entgegenwirkt. In der Regel setzen unsere Partner Busse von Mercedes Benz ein, die – dank modernsten Klimaanlagen und Lüftungssystemen – die Luft permanent austauschen und effizient filtern.*

Das bedeutet: Wenn Sie als homogene Gruppe mit dem Bus reisen, sind Sie also kaum einem höheren Ansteckungsrisiko mit Covid 19 ausgesetzt als im Alltag.

Hinweis:
Alle Angaben zu Ihrer Sicherheit, die wir auf dieser Seite zusammengetragen haben, beziehen sich auf unseren aktuellen Wissensstand zum Corona-Übertragungsrisiko auf Reisen. Wir gehen von Personengruppen aus, die sich auch in ihrem privaten Umfeld, in ihrer Gemeinde, im Chor und bei anderen Freizeitaktivitäten ohne Abstand treffen. Somit ist das Infektionsrisiko bei einer Reise nicht höher als im Alltag.

Schutz vor Ort: Selbstversorgerhäuser auf hohem Niveau

Buchen Sie eines unserer Häuser, steht es Ihrer Reisegruppe meist exklusiv zur Verfügung. So haben Sie, anders als im Hotel oder auf dem Campingplatz, quasi keine Fremdkontakte.

Wir wählen unsere internationalen Häuser sorgfältig nach Aufenthalts- und Servicequalität, Hygiene- und Sicherheitsstandards aus. Da wir einen intensiven Austausch mit unseren Partnern weltweit pflegen – oft über Jahrzehnte hinweg –, sind wir sicher, dass Sie in unseren Häusern auch in dieser Sondersituation einen unbeschwerten, komfortablen Aufenthalt verleben.

Aktiv trotz Corona? Individuelles Programm vor Ort

Viele unserer Partner bieten ihren Gästen ein vielseitiges Programm für Corona-gerechte Freizeitaktivitäten vor Ort an. Ob Kletter- und Kanutour, ein Tag am Badesee oder auf dem Sportplatz neben dem Haus: Mit langjähriger Erfahrung und ausgezeichneter Ortskenntnis zusammengestellt, ermöglichen die Empfehlungen ein sicheres, abwechslungsreiches Freizeitvergnügen.

Flexibel in der Ausnahmesituation: Kurzfristig stornieren

Bei An- & Abreisen mit dem Bus sind in der Regel kurzfristige Bus-stornierungen möglich – anders als bei Flugreisen, die nicht oder nur zu ungünstigen Konditionen annulliert werden können.
Über Details informieren wir Sie gerne persönlich.

Und im Notfall? Zuverlässig unterstützt vom Ferienwerk Köln

Ein Reiseteilnehmer hat sich infiziert? Die Infektionsrate an Ihrem Reiseort ist stark angestiegen? Ihre Reisedestination hat einen Lockdown verordnet? Das Busunternehmen stellt sein Team unter Quarantäne?

In Ausnahmesituationen wie diesen profitieren Sie von der Flexibilität individueller Busreisen – und von der lösungsorientierten Betreuung des Ferienwerk Köln. Wir stehen Ihnen auch im Notfall mit organisatorischer Unterstützung zur Seite, etwa bei vorzeitiger Abreise, mit Ersatzbussen, u.v.m…

Zusätzlich bieten wir am 06. November 2020 eine persönliche Informationsveranstaltung für die Gruppenleiter und -leiterinnen an, um sie auf Reisen in der Covid 19-Pandemie vorzubereiten.
Weitere Informationen finden Sie hier.

* Weitere Informationen über die Klimatechnik moderner Fernreisebusse